Datenschutz von Anonymisierung bis Zugriffskontrolle

  • Typ: Vorlesung
  • Zeit:

    13.09.2021
    14.09.2021
    15.09.2021
    16.09.2021
    17.09.2021

    jeweils von 08:00 Uhr - 13:00 Uhr

    HS -101 (- 1. Stock)
    50.34 Informatik, Kollegiengebäude am Fasanengarten     

  • Dozent:

    Prof. Erik Buchmann

  • SWS: 2
  • ECTS: 3
  • Hinweis:

    Die Plätze für die Vorlesung sind beschränkt. Eine Anmeldung per Mail an sekretariat.boehm@ipd.kit.edu ist erforderlich.

    Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn sie den „3G-Nachweis“ erbringen. Das heißt: Wer nicht vollständig geimpft ist, muss regelmäßig einen negativen Corona-Test vorweisen, um an Präsenzveranstaltungen teilnehmen zu können.

Beschreibung:

In diesem Modul soll vermittelt werden, welchen Einfluss aktuelle und derzeit in der Entwicklung befindliche Informationssysteme auf Privatheit ausüben. Diesen Herausforderungen werden technische Maßnahmen zum Datenschutz, die derzeit in der Forschung diskutiert werden, gegen­über­gestellt. Ein Exkurs zu den gesellschaftlichen Implikationen von Datenschutzproblemen und Datenschutztechniken rundet das Modul ab.

Ziel:

Die Teilnehmer werden in die Ziele und Grundbegriffe der Informationellen Selbstbestimmung eingeführt.Sie sind in der Lage die grundlegenden Herausforderungen des Datenschutzes und ihre vielfältigen Auswirkungen auf Gesellschaft und Individuen zu benennen.Außerdem beherrschen sie aktuelle Technologien zum Datenschutz und können diese anwenden. Z.B. Methoden des Spatial & Temporal Cloaking.Die Studenten sollen damit in die Lage versetzt werden, die Risiken unbekannter Technologien für die Privatheit zu analysieren, geeignete Maßnahmen zum Umgang mit diesen Risiken vorschlagen und die Effektivität dieser Maßnahmen abschätzen.