Lehrstuhl für Systeme der Informationsverwaltung

Anonymitätsmaße und Datenanalyse am Beispiel des Smart Grid

  • Typ: Proseminar und Seminar
  • Semester: Sommersemester 2012
  • Zeit:

    nach Vereinbarung

  • Dozent:

    Dr.-Ing. Erik Buchmann
    Dr. Emmanuel Müller
    Stephan Kessler

  • SWS: 2
  • LVNr.: 24543 und 24825
  • Hinweis:

    Anmeldung im Sekretariat Prof. Böhm, Geb. 50.34, R 367. 

    Die Vorbesprechung mit Themenvergabe ist am Dienstag, den 17. April 2012 um 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr im Seminarraum 348 (Geb. 50.34).

Beschreibung


Datenschutz und Datenanalyse sind fundamental wichtige Anliegen. Dies gilt insbesondere für komplexe verteilte Systeme wie die zukünftige Elektrizitätsinfrastruktur (Smart Grid), in dem große Mengen von personenbezogenen Daten anfallen, die beispielsweise Rückschlüsse auf das Vorhandensein von Geräten oder den Tagesablauf des Haushalts erlauben. Diese Veranstaltung bietet eine übergreifende Betrachtung von Techniken für Datenschutz und Datenanalyse in drei Bereichen:

  • Datenanalyse,
  • Privatheitsmaße
  • Angriffe gegen diese Maße

Diese Themenschwerpunkte sollen am Beispiel der zukünftigen Elektrizitätsinfrastruktur („Smart Grid“) bearbeitet werden. Im ersten Schwerpunkt soll daher herausgearbeitet werden, wie sich Informationen über persönliche und sachliche Verhältnisse aus dem Datenstrom der Smart Meter extrahieren lassen. Der Schwerpunkt "Privatheitsmaße" beschäftigt sich damit, wie sich die Privatheit von Datensätzen, Zeitreihen und weiteren Datenbeständen messen lässt, und wie sich diese Maße im Smart Grid anwenden lassen. Im Schwerpunkt „Angriffe“ soll anhand von Angreifermodellen ermittelt werden, welche Stärken und Schwächen diese Maße aufweisen.