Home | deutsch  | Legals | Sitemap | KIT

Leistungsverbesserung von Applikationsservern

Leistungsverbesserung von Applikationsservern
Contact:D. Pfeifer

Beschreibung ausführlich

Applikationsserver ermöglichen die Bündelung und Ausführung von Geschäftsfunktionalität über objektorientierte Dienstschnittstellen. Beispiele bilden etwa der Enterprise Java-Beans-Standard (EJB) von Sun oder Teile von Microsofts .NET-Architektur. Leistungsprobleme entstehen, wenn Klienten einen Applikationsserver mit Anfragen belasten, denn der hohe Verteilungsgrad des Gesamtsystems führt schon bei niedriger Last häufig zu unbefriedigenden Antwortzeiten. Als Lösungsansatz hält man Resultate der objektorientierten Dienstschnittstelle beim Klienten in einem speziellen Cache vor, dessen Einsatz für das Klientenprogramm weitgehend transparent bleibt. Untersucht, implementiert und evaluiert wurde, wie sich Schreib-Lese-Abhängigkeiten zwischen Anfragen an die Dienstschnittstelle verfolgen oder konservativ abschätzen lassen, um zur Konsistenzwahrung ungültig gewordene Resultate rechtzeitig aus dem Cache zu entfernen. Ergänzt wurden sie um neuartige transaktionale Konsistenzprotokolle.