Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Workflowmodellierung, Workflow-Mining und Identitätsmanagement (Seminar 'Informationssysteme' gemäß Modulhandbuch)

Workflowmodellierung, Workflow-Mining und Identitätsmanagement (Seminar 'Informationssysteme' gemäß Modulhandbuch)
Typ: Seminar
Ort: nach Vereinbarung
Zeit:

nach Vereinbarung

Dozent:

J. Mülle
T. Burghardt
F. Eichinger
Dr. O. Raabe
Prof. K. Böhm

SWS: 2
ECTS: 4
LVNr.: 24376
Prüfung:

nicht prüfbar

Hinweis:

Anmeldung per E-Mail an muelle@ipd.uka.de.

Die Seminarvorträge werden an drei bis vier Terminen während des Semesterns nach Absprache mit den Teilnehmern stattfinden.

Vorbesprechung mit Themenvergabe findet statt am Donnerstag, den 25.10.2007, 13:00 Uhr im SR 301, Informatik-Gebäude (50.34)

Verteilten offenen Anwendungen liegen häufig Workflows zu Grunde, mit denen der Ablauf der Anwendung mit Benutzern flexibl unterstützt wird. Die Offenheit erfordert zum einen adaptive Prozesse, die anpassbar an die jeweiligen Kontext, wie Daten und einzusetzende Dienste sein müssen, und zum anderen auch ein transparentes Identitäsmanagement, um die persönlichen Daten involvierter Benutzer zu schützen. Dies sind zwei kritische Herausforderungen für die akzeptanz eines verteilten offenen Anwendungssystems.

In diesem Seminar werden hierzu aktuelle Forschungsansätze und Techniken vorgestellt:

- Modellierung adaptiver Workflows, wie die Benutzerunterstützung durch High-Level-Spezifikationssprachen, Komposition von Workflows/Diensten,

- Analysemethoden zur automatischen Verbesserung von Workflows, wie Graph Mining-Verfahren und Protokollanalysealgorithmen und

- Ansätze zum Identitäsmanagement, wie Privacy Policies, juristische vorgaben für Privatheitsinformationen.