Home | english | Impressum | Sitemap | KIT

Verteilte Datenhaltung

Verteilte Datenhaltung
Typ: Vorlesung (V) Links:
Semester: Wintersemester 2011/12
Zeit:

Dienstags 11:30-13:00 wöchentlich
Raum -101 (-1. Stock)
50.34 Informatik, Kollegiengebäude am Fasanengarten
Mittwochs 11:30-13:00 14-tg
Raum -102 (-1. Stock)
50.34 Informatik, Kollegiengebäude am Fasanengarten

Beginn: 18.10.2011
Dozent:

Prof. Dr.-Ing. Klemens Böhm

SWS: 3
LVNr.: 24109

Aufzeichnung der Vorlesung

Der Zugang zu den Vorlesungsaufzeichnungen erfolgt über den Stream Player der ATIS. Einen Downloadlink und nähere Informationen zum Player finden Sie hier.

Zusammenfassung

Verteilung ist in modernen Informationssystemen von fundamentaler Wichtigkeit. Zentralisierte, monolithische Datenbank-Architekturen werden stattdessen möglicherweise in vielen Szenarien bald der Vergangenheit angehören. Es gibt jedoch viele grundsätzliche Probleme im Zusammenhang mit verteilter Datenhaltung, die noch nicht gelöst sind, bzw. für die existierende Lösungen uns nicht zufrieden stellen. Zwar gibt es eine Vielzahl von Produkten mit dem Anspruch, verteilte Datenhaltung zu unterstützen. Die dort realisierten Lösungen sind jedoch nicht immer wirklich gut, der Anwendungsprogrammierer muß einen Großteil des Problems selbst lösen, oder es kann passieren, daß eine elegante, in theoretischer Hinsicht solide Lösung zu unbefriedigendem Laufzeitverhalten führt. (Sie sollten diese Vorlesung also nicht nur besuchen, wenn Sie sich für grundsätzliche Probleme der verteilten Datenhaltung begeistern können. Auch wenn Sie sich insbesondere für die praktische Einsetzbarkeit und für Anwendungen interessieren, sind diese Themen für Sie wichtig.) Das Ziel dieser Vorlesung ist es, Sie in die Theorie verteilter Datenhaltung einzuführen und Sie mit entsprechenden Algorithmen und Methoden bekanntzumachen. Wir behandeln u. a. die korrekte und fehlertolerante nebenläufige Ausführung von Transaktionen in verteilten Umgebungen, und zwar sowohl 'klassische' Lösungen als auch sehr neue Entwicklungen, die Evaluierung verteilter Anfragen und 'Internet Queries', d. h. Queries, die auf Informationsangebote im Web zugreifen und Aufrufe von Web Services einbinden, Datenhaltung in verteilten, Koordinator-freien Umgebungen ("Peer-to-Peer Datenhaltung") und moderne Techniken für das verteilte Caching und für den Umgang mit Replikation.

Literaturhinweise